Archiv für Juli 2009

LCavaliero beim rbb

kurz vorm t*CSD gabs eine minisendung zum thema drag beim rbb. wohl eine sendung für ein publikum, dass vermutlich noch nie was von trans*gender gehört hat und dem wahrscheinlich maximal ne drag queen ein begriff ist… …dafür is es ganz gut geworden! :-) ein paar lustige begriffe werden dennoch verwendet… …aber hört selbst! *gacker* ….und damit keine missverständnisse entstehen: any gender is a drag! und LCavaliero ist immer noch weder mann* noch frau*, sondern eine trans*gender tunte und Lady Moira ist auch immer noch seine kollegin!


smash sexism potsdam

am samstag findet in potsdam das antisexistische open air „smash sexism“ statt, zu dem wir eigentlich auftreten wollten – aber nun mussten wir den termin absagen. wir empfehlen aber trotzdem hinzugehen!

→ smash sexism potsdam

hier Infos der Veranstalter_innen:

Am 25.07.09 findet in Potsdam ein Antisexistisches Open Air statt! Ab 12 Uhr werden verschiedene Workshops angeboten, die sich mit „Sexismus in der Linken Szene“, „Drag“ und „antisexistische T-shirts DIY“ beschäftigen werden.

Ab 14 Uhr werden dann die ersten Acts spielen. Es werden cut my skin, pogotowie seksualne, lena stoehrfaktor, anti g one, badkat und shirley holmes auftreten und es werden Dj_s wie Mütze oder die Shiny Shimmies uns einen schönen Abschluss bereiten.

Den ganzen Tag über gibt es Infostände sowie eine Ausstellung.

Demo am Samstag wegen Naziübergriff

liebe leute,
am Sonntag gab es einen extrem
brutalen Übergriff von Neo-Nazis auf der Frankfurter Allee im
Friedrichshain, das Opfer hat nur knapp überlebt. Schockierende
politisch motivierte Brutalität, und es ist super wichtig, jetzt
nicht einfach zur Tagesordnung überzugehen. Unten der Aufruf, bitte
weiter verbreiten und zur Demo gehen.

# # # # # #

::: Antifaschistische-Demo am 18. Juli nach brutalem Naziübergriff :::
Nazis aus dem Viertel jagen! | Euer Terror bleibt nicht ungestraft!

Am frühen Sonntagmorgen (12.7.) verletzten vier Neonazis einen 22jähirgen
Neuköllner am S-Bhf. Frankfurter Allee lebensgefährlich. Die Neonazis
pöbelten willkürlich Passanten an, die sich im Gang zwischen S- und
U-Bahnhof Frankfurter Allee befanden. Schlugen und traten um sich. Bis sie
letztlich in dem 22-jährigen linken Jugendlichen, der auf dem Weg zur
S-Bahn war, ihr Opfer fanden. Auf diesen prügelten die vier Männer so
lange ein, bis er das Bewusstsein verlor. Aus diesem Anlass wird am
kommenden Samstag eine große Bündnis-Demonstration gegen Nazi-Terror in
Friedrichshain stattfinden. Kommt alle!

Antifa-Demo: Sa. 18. Juli 2009 | 18.00 Uhr | Bersarin Platz | Friedrichshain
Soliparty für den Angegriffenen : Sa. 24.Juli | 23.00 Uhr | Köpi |
Köpenickerstr. 137 |Mitte

Geht Flyer Verteilen und plakatieren! Druckt euch die Vorlagen aus oder
holt euch (ab Di.) Material an folgenden Orten:
Kreuzberg: Red Stuff, Waldemarstr. 110
Prenzlauer Berg: Buchladen Schwarze Risse, Kastanienallee 85

Aufruf:
http://de.indymedia.org/2009/07/256035.shtml
# Web-Flyer (für Homepages):
http://media.de.indymedia.org/images/2009/07/256036.jpg

********* Kopiervorlagen – Motiv 1 *********
# Aufruf: http://media.de.indymedia.org/media/2009/07//256040.pdf
# Flyer: http://media.de.indymedia.org/media/2009/07//256038.pdf
# Plakat: http://media.de.indymedia.org/images/2009/07/256041.jpg

********* Kopiervorlagen – Motiv 2 *********
# Flyer: http://media.de.indymedia.org/media/2009/07//256046.pdf
# Plakat: http://media.de.indymedia.org/media/2009/07//256044.pdf

# # # # # #

North East Antifascists [NEA]

mail: nea@riseup.net
web: http://www.nea.antifa.de/

DRAGZHAUFEN Kalenda 08

PhotobucketPhotobucket

ihr süssen, wilden und gefährlichen!

wir haben das geld, das wir durch den DRAGZHAUFEN KalendA 2008 zusammenbekommen haben, endlich unter einzelpersonen und projekte gebracht!

PhotobucketPhotobucket

dank eurer solimäuse konnten 700 eumel unter folgenden tollen sachen und menschen aufgeteilt werden:

antilookism berlin (die gegen „schönheitsnormen“ & lookism aktiv unterwegs sind),

die awarenessgruppe aus potsdam (für Betreuung, Support und Information bei/über sexuellen Übergriffen bei Veranstaltungen),

kop-berlin (Kampagne für Opfer rassistischer Polizeigewalt),

lambda istanbul (lgbtq Organsiation in Istanbul, die grade sehr aktiv sich um die verbesserung der situation von menschenrechtsaktivist_innen und support für lgbtq-menschen organisiert),

das SO36 (lgbtq veranstaltungsort, grade wegen Schallmauerbauzwang in der Bredouille),

TrIQ (Verein, der sich für die persönlichen und gesellschaftlichen Belange von trans*gendern, Intersexuellen und queerz kümmert),

Wigstöckel e.V. (fürs Gebärdendolmetsching / fundraiser für trans*genderprojekte und einzelpersonen)

und einer Person zur Prozesskostenbeihilfe in einem fall von homo- und trans*phobie!

vielen dank nochmal an alle supporter_innen des projekts. hat echt spass gemacht und ist so viel bei rumgekommen!
:-) :-) :-) :-) :-)

PhotobucketPhotobucket

Gender Happening

hier eine veranstaltung, bei der wir mit dem dragzhaufen dabei sind (auftritt am 11. juli abends), da treten dann auch strawberry kaeyk und serpil pak auf. ausserdem macht lcavaliero mit viola einen workshop über gender expression (drag). auch sonst viele spannende veranstaltungen. wenn ihr keine kohle habt, aber kommen möchtet, dann mailt uns bis freitag abend um 18uhr und wir gucken was wir machen können! :-)
Rachel Against the Maschine und LCavaliero hatten dort übrigens den frühesten Auftritt der SToS eva. Dienstag morgens FRÜH UM ZEHN als eröffnung des panels qu(e)er lesen! schaut mal in das donnernde programm rein:

„Love Me Gender – Gender is Happening“

Veranstaltungswoche des Gunda-Werner-Instituts
vom 6. – 11. Juli 2009

Lebenskonzepte, Lebensweisen – Visionen und Utopien Diskussionen und Workshops, Tanz, Theater, Comedy, Film, Foto und Literatur

Mit: Renate Künast, Nira Yuval-Davis, Susanne Baer, Maria do Mar Castro Varela, Antje Hornscheidt, Cem Özdemir, Christian Ströbele, Jana Hensel, Serpil Pak, Manuela Kay, dem dragzhaufen, den Spicy Tigers on Speed u.v.m

2009 ist ein Jahr großer Jubiläen: 90 Jahre Frauenwahlrecht, 60 Jahre Grundgesetz, 60 Jahre „Das andere Geschlecht“ von Simone de Beauvoir, 40 Jahre Stonewall und 20 Jahre Mauerfall.

Sie alle sind in ihrer Verschiedenheit Anknüpfungspunkte für „Love Me Gender – Gender is Happening“. Aktuelle Geschlechterperspektiven verbinden wir mit historischen Betrachtungen, neueste Forschungsergebnisse mit alltäglichen Handlungsweisen. Gestaltende Kunstexperimente kombinieren wir mit Literatur, Lesungen mit Lectures und Tanz mit Theater. Zum forschen(den) Blick in die Zukunft gehören Diskussionen und Workshops, Vorträge und künstlerische Darbietungen, die „Gender“ aus historischer, verfassungsrechtlich-juristischer, kultureller, literarischer oder politischer Sicht betrachten.

Gender macht Spaß, beinhaltet Fantasie, Ideenreichtum, Innovation, Lust und Freude!

Jeden Tag dieser Woche werden wir „Gender“ unter einem anderen Aspekt in den Fokus nehmen. Darüber werden Möglichkeiten der Auseinandersetzung in Ausstellungen, Installationen, GenderWalks und GenderSports geboten. Es soll gebloggt, musiziert und gefilmt werden. Zentral ist immer die interaktive
und praxisnahe Auseinandersetzung mit dem Thema Gender, um Handlungsmöglichkeiten und Strategien der Selbstermächtigung zu entwickeln.

gender-happening.de